Neuköllner Oper

Spielstätte für privates Musiktheater in Berlin

Der Neuköllner Passagenkomplex von 1908 wurde mit öffentlichen Mitteln für eine Opernnutzung denkmalgerecht adaptiert. Spielstätte, Probebühne und Besucherfoyer sowie ein Verbindungssteg im Treppenhaus entstanden in drei Bauabschnitten. Neben der behutsamen Sanierung des Gebäudes übersetzen neue Elemente Rhythmus und Proportion der historischen Bausubstanz in eine aktzentuierende Formensprache (BA 1 und 2 mit A. Ungerer).