Glasgiebel

Umbau Wohnhaus in Zeuthen

Das schlichte Einfamilienhaus von 1936 sollte vor allem nach Süden zum
Garten hin besser belichtet werden.

Umbau und Modernisierung wurde zum Teil mit KfW-Fördermitteln realisiert.

Ein 1,25m tiefer Holz-Glas-Anbau ersetzt die Giebelwand. Durch die  Festverglasung in der Dachschräge öffnen sich die Räume zum Garten und in den Himmel. Große Schiebetüren und bodenbündige Fensterelemente  erweitern und belichten den Wohnraum im Erdgeschoss.